Trachten in SCHICHTEN

Tracht in SCHICHTEN, 2022

Die Objektinstallation entstand anlässlich der Ausstellung „inTRACHT“ aus der Ausstellungsreihe „1. Schwalenberger Triade“, die auf Besonderheiten des Ortes Schwalenberg – hier die Schwalenberger Tracht – aufmerksam macht; ausgestellt in der Galerie Haus Bachrach, Kunstverein Schieder-Schwalenberg e.V.

„Bei meiner Beschäftigung mit der Schwalenberger Tracht fiel mein Interesse besonders auf die Tracht der Frau. Ich entdeckte zu meinem Überraschen, welch ein wunderbares Kleid – bedeckt von Schürze und Tuch – zum Vorschein kam. Das weckte meine Neugierde, die einzelnen Schichten der Tracht einmal genauer zu untersuchen und auf mich wirken zu lassen. Jede Schicht hat ihre Besonderheiten. Was mich dabei sehr interessierte, habe ich in meinem Werk „Tracht in SCHICHTEN“ betont hervorgehoben, isoliert, verändert oder in Alternativen (an Schwalenberg orientiert) umgewandelt. Gerade der Umgang mit verschiedenen Materialien war für mich sehr spannend. Durch das Anwenden handwerklicher Techniken wie Nähen, Stricken, Makramee oder Sticken bekam ich ein Gefühl dafür, wieviel Aufwand in diesen Trachten stecken muss.“ 

Die Schichten der Tracht hängen hintereinander im Raum, so dass sie einzeln von der Seite betrachtet werden können. Blickt man auf das Werk von vorn, ergibt sich aus dem Zusammenspiel der Schichten wieder eine Gesamt-Tracht.